Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Budget für Arbeit

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Das Budget für Arbeit (BfA) soll Menschen mit Behinderungen eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglichen - als Alternative zu Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Das Budget für Arbeit beinhaltet einen Beschäftigungssicherungszuschuss an den Arbeitgeber sowie Betreuungsleistungen für Menschen mit Behinderungen.

 

2. Voraussetzungenzum Inhaltsverzeichnis

Menschen mit Behinderungen (Näheres unter Behinderung) können unter folgenden Voraussetzungen ein Budget für Arbeit (BfA) erhalten:

  • Sie haben Anspruch auf Leistungen im Arbeitsbereich von anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).
  • Sie haben (oder beginnen) ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bei einem privaten oder öffentlichen Arbeitgeber.

 

Mit Abschluss des Arbeitsvertrags wird das Budget für Arbeit (BfA) als sog. "Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben" (Berufliche Reha > Leistungen) gewährt.

 

3. Umfangzum Inhaltsverzeichnis

Das Budget für Arbeit (BfA) besteht zum einen aus einer Geldleistung an den Arbeitgeber, dem sog. Beschäftigungssicherungszuschuss (früher: Minderleistungsausgleich). Dieser kann bis zu 75 % des regelmäßigen Arbeitsentgelts betragen, höchstens jedoch 1.218/1.078 € (West/Ost) (= 40 % der monatlichen Bezugsgröße). Je nach Bundesland kann dieser Betrag jedoch höher ausfallen, da durch Landesrecht der Höchstsatz nach oben verändert werden kann.

 

Zum anderen erhalten die Arbeitnehmer eine Anleitung und Begleitung am Arbeitsplatz, wie sie für die jeweiligen Behinderungen erforderlich sind, z.B. eine persönliche Assistenz. Es ist möglich, dass diese Leistung "gepoolt" wird, dass also dieselbe Assistenzkraft mehrere Beschäftigte mit Behinderungen betreut.

 

4. Praxistippszum Inhaltsverzeichnis

  • Es gibt keinen Anspruch darauf, dass der Reha-Träger für Menschen mit Behinderungen passende Arbeitsplätze bereitstellt. Die Betroffenen müssen sich diese selbst organisieren. 
  • Ein Arbeitgeber bekommt keinen Lohnkostenzuschuss, wenn er einem bisherigen Mitarbeiter kündigt, um die Stelle durch einen Menschen mit Behinderungen zu besetzen.

 

5. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

 

6. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Berufliche Reha > Leistungen 

Behinderung

Behinderung > Berufsleben

Nachteilsausgleiche bei Behinderung

 

Gesetzesquelle: § 61 SGB IX

Redakteurin: Janina Del Giudice

 

Letzte Aktualisierung am 19.02.2018   Redakteur/in: Janina DelGiudice

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)