Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

CED > Allgemeines

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Die bekanntesten chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die Erkrankungen verlaufen in Schüben. Typische Symptome sind Bauchschmerzen, Durchfall oder ständiger Stuhldrang. In schweren Fällen kann eine Entfernung bestimmter Darmteile notwendig werden.

 

2. Kurzinformation zu den Krankheitenzum Inhaltsverzeichnis

 

2.1. Morbus Crohn

Morbus Crohn kann alle Abschnitte des Verdauungstraktes vom Mund über Speiseröhre und Magen bis zum Darm betreffen. Im Darm befällt die Entzündung sämtliche Schichten der Darmwand. Typische Symptome sind Bauchschmerzen, (blutiger) Durchfall, Gewichtsabnahme, Fieber und Darmfisteln. Bei Kindern können Wachstumsverzögerungen auftreten. Patienten fühlen sich oft erschöpft, müde, kraftlos.

 

Bei vielen Patienten sind auch andere Organe mitbetroffen, z.B.: Entzündung und Schmerzen an den Gelenken, Augenentzündungen, Hautveränderungen. Bei schwerem Krankheitsverlauf kann die teilweise Entfernung von betroffenen Darmabschnitten notwendig werden.

 

2.2. Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa betrifft den Dickdarm: Die obere Schleimhautschicht des Dickdarms ist in Form eines Geschwürs, das sich ausbreiten kann, chronisch entzündet. Typische Beschwerden sind vor allem häufige, auch blutig-schleimige Durchfälle, schmerzhafter und/oder akut auftretender Stuhldrang, Fieber und allgemeine Abgeschlagenheit. Auch bei dieser CED können z.T. starke Beschwerden an Gelenken, den Augen oder der Haut auftreten, allerdings seltener als bei Morbus Crohn. Bei einer therapieresistenten Colitis ulcerosa kann eine teilweise oder vollständige Entfernung des Dickdarms notwendig werden.

 

2.3. Verlauf

In Deutschland gibt es über 300.000 Menschen mit CED. Häufig bricht die Krankheit im 3. Lebensjahrzehnt aus, aber auch Kinder sind betroffen.

 

Gemeinsam ist den Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, dass sie schubweise verlaufen, d.h:. Eine beschwerdefreie Zeit wird in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen durch entzündliche Schübe mit zum Teil starken Beschwerden unterbrochen. Seltener ist ein gleichmäßiger Krankheitsverlauf.

 

Die Symptome, ihr Auftreten und ihre Dauer sind individuell sehr verschieden, entsprechend unterscheiden sich die Behandlungen. Ziel der Behandlungsmaßnahmen ist, den Patienten in einen weitgehend beschwerdefreien Zustand zu bringen und eine möglichst hohe Lebensqualität zu ermöglichen.

 

Eine Heilung der CED ist noch nicht möglich, die Ursachen sind noch unbekannt. Vieles deutet darauf hin, dass Faktoren wie Vererbung, Ernährung, Rauchen, Störung der Immunabwehr oder auch Umwelteinflüsse eine Rolle spielen.

 

3. Darmkrebs-Vorsorgezum Inhaltsverzeichnis

Bei langjährigem chronischen Verlauf von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa steigt das Risiko, Dickdarmkrebs zu entwickeln, im Vergleich zu gesunden Menschen um das 6- bis 20fache an.

Deshalb sollte bei CED-Patienten in vom Arzt empfohlenen Abständen eine vorsorgliche Darmspiegelung mit der Entnahme von Gewebeproben durchgeführt werden.

 

Langjährige CED-Patienten sind zudem wegen der begrenzten Vitaminaufnahme und Medikamenten (z.B. Cortison) osteoporosegefährdet. Darum kann eine vorsorgliche Knochendichtemessung sinnvoll sein.

 

4. Praxistippzum Inhaltsverzeichnis

Eine aktuelle Patientenleitlinie steht derzeit (2015) nur für Colitis ulcerosa zur Verfügung. Download bei der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung unter externer Linkhttps://www.dccv.de/medizinische-fachkreise/leitlinien-zur-behandlung/

 

Leitlinien für Experten können bei der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten heruntergeladen werden:

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Chronisch-entzündliche Darmerkrankung CED

CED > Adressen 

CED > Beruf

CED > Ernährung

CED > Familie

CED > Finanzielle Hilfen

CED > Kinder und Jugendliche

CED > Medizinische Rehabilitation

CED > Sport und Mobilität

CED > Pflege

CED > Schwerbehinderung

CED > Reisen und Autofahren

CED > Wohnen

Stoma

Stoma > Ernährung

Stoma > Hilfsmittel

Stoma > Reisen

Stoma > Sport

 

 

Letzte Aktualisierung am 13.01.2016   Redakteur/in: Andrea Nagl

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)