Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

CED > Schwerbehinderung

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) können zu so starken Einschränkungen führen, dass ein Grad der Behinderung (GdB) bzw. Grad der Schädigungsfolgen (GdS) festgestellt werden kann. Erfasst werden hier Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und Künstlicher Darmausgang (Stoma).

 

2. Versorgungsmedizinische Grundsätze zum Inhaltsverzeichnis

Das Versorgungsamt richtet sich bei der Feststellung der Behinderung nach den "Versorgungsmedizinischen Grundsätzen". Diese enthalten Anhaltswerte über die Höhe des Grads der Behinderung (GdB) bzw. des Grads der Schädigungsfolgen (GdS).

Sie können beim Bundesjustizministerium unter externer Linkwww.gesetze-im-internet.de/versmedv/anlage.html eingesehen werden.

 

Die nachstehend genannten GdB/GdS-Sätze sind Anhaltswerte. Es ist unerlässlich, alle leistungsmindernden Störungen auf körperlichem, geistigem und seelischem Gebiet in jedem Einzelfall zu berücksichtigen. Die Beurteilungsspannen tragen den Besonderheiten des Einzelfalls Rechnung.

 

3. Colitis ulcerosa und Morbus Crohn zum Inhaltsverzeichnis

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn mit ...

GdB/GdS

... geringer Auswirkung (geringe Beschwerden, keine oder geringe Beeinträchtigung des Kräfte- und Ernährungszustands, selten Durchfälle)

10-20

... mittelschwerer Auswirkung (häufig rezidivierende oder länger anhaltende Beschwerden, geringe bis mittelschwere Beeinträchtigung des Kräfte- und Ernährungszustands, häufiger Durchfälle)

30-40

... schwerer Auswirkung (anhaltende oder häufig rezidivierende erhebliche Beschwerden, erhebliche Beeinträchtigung des Kräfte- und Ernährungszustands, häufige, tägliche, auch nächtliche Durchfälle)

50-60

... schwerster Auswirkung (häufig rezidivierende oder anhaltende schwere Beschwerden, schwere Beeinträchtigung des Kräfte- und Ernährungszustands, ausgeprägte Anämie)

70-80

 

Fisteln, Stenosen, postoperative Folgezustände (z.B. Kurzdarmsyndrom, Stomakomplikationen), extraintestinale Manifestationen (z.B. Arthritiden), bei Kindern auch Wachstums- und Entwicklungsstörungen, sind bei CED zusätzlich zu bewerten.

 

3.1. Kurzdarmsyndrom im Kindesalter 

Kurzdarmsyndrom mit ...

GdB/GdS

... mittelschwerer Gedeih- und Entwicklungsstörung

50-60

... schwerer Gedeih- und Entwicklungsstörung (z.B. Notwendigkeit künstlicher Ernährung)

70-100

 

3.2. Afterfisteln

Fistel in der Umgebung des Afters ...

 GdB/GdS

... geringe, nicht ständige Sekretion

10

... sonst

20-30

 

4. Afterschließmuskelschwäche, künstlicher Darmausgangzum Inhaltsverzeichnis

 

 GdB/GdS

Afterschließmuskelschwäche ...

... mit seltenem, nur unter besonderen Belastungen auftretendem unwillkürlichen Stuhlabgang

10

... sonst

20-40

Funktionsverlust des Afterschließmuskels

wenigstens 50

Künstlicher Darmausgang (Stoma)

 

Stoma mit guter Versorgungsmöglichkeit

50

Stoma (z.B. bei Bauchwandhernie, Stenose, Retraktion, Prolaps, Narben, ungünstiger Position)

60-80

 

Bei ausgedehntem Mastdarmvorfall, künstlichem Darmausgang oder stark sezernierenden Kotfisteln, die zu starker Verschmutzung führen, sind gegebenenfalls außergewöhnliche seelische Begleiterscheinungen zusätzlich zu berücksichtigen.

 

5. Allgemeineszum Inhaltsverzeichnis

Unterstützung und Hilfen für behinderte Menschen sind hauptsächlich im SGB IX - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen - geregelt. Nachfolgend Links zu den allgemeinen Regelungen und Informationen:

 

6. Hilfen und Nachteilsausgleiche für behinderte und/oder schwerbehinderte Menschenzum Inhaltsverzeichnis

Hat ein CED-Patient eine anerkannte Schwerbehinderung, können für ihn folgende Hilfen und Nachteilsausgleiche infrage kommen:

 

7. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Versorgungsamt

Chronisch-entzündliche Darmerkrankung CED

CED > Finanzielle Hilfen

CED > Medizinische Rehabilitation

CED > Sport und Mobilität

CED > Pflege

CED > Wohnen

 

 

Letzte Aktualisierung am 21.03.2016   Redakteur/in: Andrea Nagl

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)