Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Hepatitis C > Ernährung

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Eine spezielle Diät für Hepatitis-C-Patienten ist erst dann notwendig, wenn die Leber nicht mehr voll funktionsfähig ist. Immer sollten jedoch Über- bzw Untergewicht und Alkohol vermieden werden. Liegt schon eine eingeschränkte Leberfunktion (Leberzirrhose) vor, sollte eine Diät mit einem Arzt abgestimmt werden.

 

2. Allgemeine Ernährungstippszum Inhaltsverzeichnis

Die Leber ist das "Entgiftungsorgan" des Körpers. Betroffene sollten also darauf achten, dass sie ihrer infizierten Leber möglichst wenig "Gift" zumuten. Schädlich ist alles, was auch für jeden anderen Menschen als ungesund gilt. In der Vielzahl der Ernährungsratschläge ist es schwierig, das "Richtige" zu tun. Schädlich ist mit Sicherheit jede Art von extremer und einseitiger Ernährung.

Als ausgewogene, vollwertige Ernährung zur Unterstützung der Leberfunktion sollten Menschen, die mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert sind, folgende Tipps beachten:

  • Kaltgepresste, pflanzliche Fette (z.B. Olivenöle) bevorzugen, keine gehärteten pflanzlichen Fette. Tierische Fette sind viel diskutiert: Butter scheint weniger ungesund zu sein als es jahrelang propagiert wurde. Wurst (meist sehr fett) und fettes Fleisch sollten gemieden werden.
  • Durch den Verzehr von Seefisch und der Aufnahme der darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren wird die Lebererkrankung positiv beeinflusst.
  • Viel Obst und Gemüse, aber alles meiden, was bläht, z.B. Zwiebeln, unreifes oder überreifes Obst. Wichtig ist, hier auf den eigenen Körper zu hören. Zudem sollte Rohkost nicht später als etwa 18 Uhr gegessen werden, damit der Körper Zeit hat, es zu verdauen.
  • Süßes in Maßen: Viele Betroffene haben ein Besonderes Bedürfnis nach Süßem - dies könnte mit dem gesteigerten Energiebedarf der Leber zu tun haben. Tipp ist hier, dieses Süßigkeitsbedürfnis mit möglichst vollwertigem Zucker zu stillen, z.B. mit Obst, Honig, Trauben, Rosinen, Vollrohrzucker, Ahornsirup etc.
  • Ballaststoffreiche und vollwertige Lebensmittel, aber nur, wenn sie gut vertragen werden: Manche Menschen verdauen bestimmte Körner, Nüsse oder Samen nur schwer. Dies sollte gegebenenfalls gezielt ausgetestet und dann gemieden werden.
  • Keine in Fett gebackenen und frittierten Speisen.
  • Möglichst keine Fertiggerichte und keine Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen.

 

3. Über- und Untergewichtzum Inhaltsverzeichnis

In Studien konnte nachgewiesen werden, dass chronische Hepatitis-Patienten mit Normalgewicht einen günstigeren Krankheitsverlauf mit verminderter Krankheitsaktivität haben als Patienten mit Unter- oder Übergewicht.

Deshalb ist bei nicht-normalgewichtigen Patienten eine ärztlich kontrollierte Gewichtsreduktion oder -zunahme erstrebenswert. Extreme Diäten sind belastend und müssen gemieden werden.

 

4. Alkohol meidenzum Inhaltsverzeichnis

Die Vermehrung des Hepatitisvirus wird schon durch den Konsum von geringen Mengen Alkohol erleichtert und verstärkt damit die chronische Leberentzündung. Daher sollte Alkoholkonsum bei jeder Form der Hepatitis vermieden werden.

 

5. Bereits bestehende Leberschädenzum Inhaltsverzeichnis

Besteht bei einem Patienten nach langjähriger chronischer Hepatitis bereits eine Leberzirrhose, schränkt dies in der Regel die Leberfunktion ein. Von einer Leberzirrhose spricht man, wenn abgestorbene Leberzellen durch Narbengewebe ersetzt wurden. Patienten mit Leberzirrhose sind häufig untergewichtig. Auf eine richtige Ernährung sollte besonderer Wert gelegt werden:

  • Kein Alkohol.
  • Wenig Salz.
  • Ausreichende Kalorienzufuhr - wenn dies nicht über die Mahlzeiten möglich ist, dann nach Absprache mit dem Arzt evtl. Trinknahrung (Enterale Ernährung).
  • Die Nahrungsaufnahme auf mehrere Mahlzeiten am Tag aufteilen.
  • Die erlaubten Mengen von Eiweiß, Salz und Flüssigkeit sollte der Arzt individuell festlegen.
  • Den häufig vorkommenden Mangel an Magnesium, Zink, Vitamin A, Calzium und Vitamin D durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen.

 

6. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Hepatitis C

Hepatitis C > Allgemeines

Hepatitis C > Behandlung 

Hepatitis C > Familie

Hepatitis C > Urlaub und Sport

 

 

Letzte Aktualisierung am 04.08.2015   Redakteur/in: Andrea Nagl

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)