Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Kinderzuschlag

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Seit 1.1.2005 gibt es einen Kinderzuschlag für Eltern, deren Einkommen zwar für ihren eigenen Lebensunterhalt ausreicht, nicht aber für den ihres/r Kindes/r. Kinderzuschlag erhält nicht, wer Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe bezieht. Der Zuschlag wird gemeinsam mit dem Kindergeld ausgezahlt. Kinderzuschlag erhalten Personen für die in ihrem Haushalt lebenden unverheirateten Kinder unter 25 Jahren. Der Kinderzuschlag beträgt für jedes zu berücksichtigende Kind maximal 170 € monatlich, Betreuungsgeld wird angerechnet.

 

2. Voraussetzungenzum Inhaltsverzeichnis

Der Kinderzuschlag soll vermeiden, dass Eltern Grundsicherung für Arbeitssuchende in Anspruch nehmen müssen.

 

Kinderzuschlag wird gezahlt, wenn

  • die Eltern Kindergeld für das Kind beziehen,
  • die Eltern zusammen mit dem Kinderzuschlag genug Einkommen erzielen, um keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld zu haben,
  • das Bruttoeinkommen mindestens 900 € bei Elternpaaren oder 600 € bei Alleinerziehenden beträgt,
  • das Bruttoeinkommen nicht die Höchsteinkommensgrenze (elterlicher Bedarf nach Arbeitslosengeld II + prozentualer Anteil an den Wohnkosten + Gesamtkinderzuschlag) übersteigt.

 

2.1. Praxistipps

 

3. Leistungen für Bildung und Teilhabe zum Inhaltsverzeichnis

Besteht für ein Kind Anspruch auf Kinderzuschlag oder Wohngeld, dann erhalten die Eltern für dieses Kind auch weitere Leistungen für Bildung und Teilhabe. Dazu zählen:

  • eintägige Schul- und Kitaausflüge
  • mehrtägige Klassen- und Kitafahrten
  • der persönliche Schulbedarf
  • die Beförderung von Schülern zur Schule
  • Lernförderungen
  • die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in Schule oder Kindertageseinrichtungen
  • die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (z.B. Babyschwimmen, Sportkurse, Musikunterricht)

 

Die Leistungen für Bildung und Teilhabe können als Geld- oder Sachleistungen gewährt werden. Zuständig ist die Kommune, d.h. Gemeinde, Landkreis oder Stadtverwaltung.

 

3.1. Praxistipps

 

4. Antrag und Beratungzum Inhaltsverzeichnis

Der Kinderzuschlag muss schriftlich bei der Familienkasse vor Ort beantragt werden. Dort gibt es auch Information und Beratung.

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Kindergeld

Kinderfreibetrag

Elterngeld

Landeserziehungsgeld

Kinderbetreuungskosten

Kinder- und Jugendhilfe

Kinder im Krankenhaus

 

Gesetzesquelle(n) 

(§§ 6a, 6b BKKG)

 

Letzte Aktualisierung am 04.06.2017   Redakteur/in: Janina DelGiudice

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)