Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Kraftfahrzeugsteuer

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Schwerbehinderte Menschen können als "Erleichterung im Personenverkehr" auf Antrag Steuervergünstigungen für ihr Kraftfahrzeug bekommen. Möglich sind eine Halbierung der Steuer oder eine komplette Befreiung.

 

2. Voraussetzungzum Inhaltsverzeichnis

Voraussetzung für eine Steuervergünstigung sind bestimmte Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis. Je nach Merkzeichen gibt es für ein (= 1) Fahrzeug entweder eine Steuerbefreiung oder eine Steuerermäßigung:

 

Das Kraftfahrzeug muss auf den behinderten Menschen zugelassen sein, d.h.: Er ist der Halter.

Nicht erforderlich ist, dass der behinderte Fahrzeughalter einen Führerschein besitzt. Daher ist die Steuerbegünstigung z.B. auch bei behinderten Kindern, auf die ein Kraftfahrzeug zugelassen ist, möglich. Allerdings darf das Fahrzeug nur für den Transport oder die Haushaltsführung des behinderten Erwachsenen bzw. Kindes benutzt werden.

 

3. Antragzum Inhaltsverzeichnis

Der Antrag auf Steuervergünstigung (Formular 3809) muss beim Hauptzollamt zusammen mit dem Schwerbehindertenausweis eingereicht werden.

Die Steuervergünstigung wird im Kfz-Schein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil 1 eingetragen.

 

4. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Kraftfahrzeughilfe

Öffentliche Verkehrsmittel 

Führerschein

Behinderung

Nachteilsausgleiche bei Behinderung

Behinderung > Steuervorteile

 

Gesetzesquelle(n) 

(§ 3 a Abs. 1 KraftStG)

 

Letzte Aktualisierung am 17.03.2017   Redakteur/in: Maria Kästle

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)