Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Merkzeichen aG

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Das Merkzeichen aG im Schwerbehindertenausweis erhalten Personen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung, d.h.: Das Gehvermögen ist auf das Schwerste eingeschränkt und die Fortbewegung ist nur mit fremder Hilfe oder großer Anstrengung möglich.

 

2. Voraussetzungenzum Inhaltsverzeichnis

(externer LinkAnlage zu § 2 der Versorgungsmedizin-Verordnung, Teil D, Nr. 3)

Die Voraussetzungen für das Merkzeichen aG sind z.B. anzunehmen bei:

  • Querschnittlähmung
  • Doppeloberschenkelamputation
  • Doppelunterschenkelamputation
  • Hüftexartikulation (vollstsändige Entfernung des Oberschenkels)
  • einseitige Oberschenkelamputation und
    • keine Möglickeit ein Kunstbein zu tragen
      oder
    • nur Beckenkorbprothese möglich
      oder
    • zugleich Unterschenkel- oder Armamputation
  • ständigem Angewiesensein auf einen Rollstuhl, z.B. auch bei schweren und schwersten Erkrankungen der inneren Organe wie Herzschäden mit schweren Dekompensationserscheinungen oder Ruheinsuffizienz sowie schweren Einschränkungen der Lungenfunktion
  • Bei Kindern
    Das Merkzeichen aG ist auch bei Säuglingen und Kleinkindern möglich. Für die Beurteilung sind dieselben Kriterien wie bei Erwachsenen mit gleichen Gesundheitsstörungen maßgebend. Es geht nicht darum, ob tatsächliche behinderungsbedingte Nachteile vorliegen oder Mehraufwendungen entstehen.

 

3. Vergünstigungenzum Inhaltsverzeichnis

Das Merkzeichen aG ist ausschlaggebend für

 

Einen Überblick über alle Merkzeichen und allgemeine Informationen finden Sie unter Merkzeichen.

Die PDF-DownloadMerkzeichen-Tabelle gibt einen Überblick über die Nachteilsausgleiche, die mit den jeweiligen Merkzeichen verbunden sind.

 

4. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

Versorgungsamt

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Merkzeichen

Merkzeichen G

Grad der Behinderung

Nachteilsausgleiche bei Behinderung

Schwerbehindertenausweis

 

 

Letzte Aktualisierung am 23.06.2017   Redakteur/in: Maria Kästle

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)