Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Mutter-Kind-Einrichtung

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Mutter-Kind-Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe nehmen einen Elternteil (in der Regel eine junge Mutter, unter Umständen auch einen Vater) mit einem Kind unter 6 Jahren (und gegebenenfalls Geschwister ohne Altersbegrenzung) auf, um diese zu unterstützen. Eine Schwangere kann auch schon vor der Geburt des Kindes in dieser Wohnform betreut werden. Sind die Voraussetzungen für eine Aufnahme erfüllt, übernimmt das Jugendamt die Kosten.

 

Bei einem niedrigeren Betreuungsbedarf ist auch die Unterbringung in einer sonstigen Wohnform (z.B. Apartmenthaus mit geringerer Betreuungsintensität, betreute Einzelwohnungen) möglich.

 

2. Voraussetzungenzum Inhaltsverzeichnis

  • Alleinige Sorge für ein Kind unter 6 Jahren.
  • Der alleinerziehende Elternteil bedarf aufgrund seiner Persönlichkeitsentwicklung einer Unterstützung bei der Pflege und Erziehung des Kindes.

 

Alleinige Sorge ist nicht mit dem alleinigen Sorgerecht gleichzusetzen. Es bedeutet vielmehr, dass die Mutter oder der Vater im Alltag alleine für das Kind sorgt. Wenn ein gemeinsames Sorgerecht der Eltern vorliegt, ist das Einverständnis des Partners, bzw. eine gerichtliche Ersetzung, nötig. Näheres unter Sorgerecht.

 

3. Umfangzum Inhaltsverzeichnis

  • Gemeinsame Betreuung der Mutter oder des Vaters zusammen mit dem Kind in einer geeigneten Wohnform.
  • Entwicklung einer emotional stabilen Mutter/Vater-Kind-Beziehung.
  • Klärung bestehender Partnerschaftsprobleme.
  • Stabilisierung der Elternpersönlichkeit, Stärkung des Selbstwertgefühls und Durchhaltevermögens, Befähigung zur Konfliktbewältigung.
  • Die Mutter/der Vater soll während dieser Zeit eine schulische oder berufliche Ausbildung beginnen oder fortführen oder eine Berufstätigkeit aufnehmen.
  • Erlernen grundlegender Fähigkeiten zur Haushaltsführung und Alltagsbewältigung.
  • Notwendiger Unterhalt und Krankenhilfe für die betreuten Personen.

 

4. Zielezum Inhaltsverzeichnis

Die Mutter/der Vater wird in ihrer/seiner Persönlichkeit gestärkt, um auf Dauer alleine die Erziehungsverantwortung für das Kind übernehmen zu können. Das alleinerziehende Elternteil wird schrittweise auf ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben mit (oder wenn notwendig ohne) dem Kind vorbereitet und auf diesem Weg begleitet. Hierfür ist insbesondere die Entwicklung einer beruflichen Perspektive notwendig.

 

Schwangere in Konfliktlagen sollen in der Einrichtung in ihrer Entscheidungsfindung (z.B. weitere Inanspruchnahme der Hilfe nach der Geburt, Unterbringung des Kindes in Vollzeitpflege oder Freigabe zur Adoption) unterstützt werden.

 

5. Kostenzum Inhaltsverzeichnis

Das Jugendamt trägt die Kosten.

Mutter, Vater, Kinder oder die Eltern der Mutter/des Vaters können an diesen Kosten beteiligt werden. Der Kostenbeitrag richtet sich nach der Kostenbeitragsverordnung und ist in der Höhe regional unterschiedlich. Vorab wird jedoch geprüft, ob von einer Kostenbeteiligung abgesehen werden kann, z.B. im Falle einer Schwangerschaft oder der Betreuung eines leiblichen Kindes unter 6 Jahren. Weitere Informationen beim Jugendamt.

 

6. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

Individuelle Auskünfte erteilt das Jugendamt.

 

7. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Kinder- und Jugendhilfe 

 

Gesetzesquelle(n) 

(§ 19 SGB VIII)

 

Letzte Aktualisierung am 26.05.2017   Redakteur/in: Sandra Kolb

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)