Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Pollenallergien

 

1. Das Wichtigste in Kürzezum Inhaltsverzeichnis

Pollenallergiker sollten ihre Risikofaktoren kennen und darauf achten, den Kontakt zu selbigen zu meiden.

 

2. Risikofaktoren meidenzum Inhaltsverzeichnis

Vorbeugung ist besser als Bekämpfung. Deshalb sollten Pollenallergiker, zumal wenn sie unter Asthma oder Neurodermitis leiden und Anfälle befürchten müssen, die eigenen Risikofaktoren kennen und konsequent meiden.

  • Bei trockenem, leicht windigen Wetter möglichst im Haus bleiben und die Wohnräume, speziell das Schlafzimmer/Kinderzimmer nicht lüften.
  • Bei Regenwetter lüften. Zuerst werden die Pollen noch aufgewirbelt, am besten sind Spaziergänge und Lüften ca. eine halbe Stunde nach Regenbeginn.
  • In Städten morgens lüften, auf dem Land abends, dann ist die Pollenbelastung jeweils am niedrigsten. Pollenschutzgitter an den Schlafzimmerfenstern installieren.
  • Vorhersagen der Wetter- und Pollenwarndienste beachten.
  • Abends regelmäßig die Haare waschen.
  • Kleidung und Bettwäsche häufig wechseln.
  • Wäsche nicht im Freien trocknen.
  • Bei Autofahrten Fenster und Schiebedächer geschlossen halten, keine Lüftung einschalten. Luftfilter einbauen lassen.
  • Gartenarbeit, Sport und Spiel im Freien und Campingaufenthalte während der Pollensaison meiden.
  • Bei Neuanlage von Gärten auf allergieauslösende Pflanzen verzichten (siehe unten). Pflanzen, die für Allergiker geeignet sind, oder Farne, Moose bevorzugen. Beratung von Botanikern nutzen.
  • Rasen vor der Gräserblüte mähen und kurz halten. Allergiker sollten nicht selbst mähen.
  • Auch Schnittblumen und Zimmerpflanzen können Allergien auslösen.
  • Im Freien Sonnenbrillen tragen, da plötzliches Blenden einen Niesreiz auslösen kann und die Augen meist empfindlicher sind.
  • Auf Biergärten oder Grillen im Freien verzichten.

 

3. Hauptpollenflugzeiten im Jahresverlaufzum Inhaltsverzeichnis

Ambrosia (Beifuß-Ambrosie): August - September

Ampfer: Mai - Juni

Beifuß: Juni - August

Birke: April - Mai

Brennnessel: Juni - Oktober

Eibe: April - Mai

Eiche: April -Mai

Erle: Februar - März

Esche: April - Mai

Fichte: Mai - Juni

Gänsefußgewächs: Juni - August

Gräser: Mai - August

Hainbuche: April - Mai

Hasel: Februar - März

Holunder: Juni - Juli

Kiefer: Mai - August

Linde: Juni - Juli

Mais: Juli

Pappel: April

Roggen: Juni

Rotbuche: April - Mai

Rosskastanie: Mai - Juni

Spitzwegerich: Mai - August

Ulme: März - April

Walnuss: Mai

Weide: März - April

 

4. Pollenvorhersagezum Inhaltsverzeichnis

Den aktuellen Pollenflug der wichtigsten Allergieauslöser meldet der Deutsche Wetterdienst unter:

  • Telefon 0180 2913913 (Festnetzpreis 6ct/Anruf, Mobilfunkpreis maximal 42 ct/min innerhalb Deutschlands)  oder
  • externer Linkwww.dwd.de/pollenflug.

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Allergien > Allgemeines

Allergien > Umweltgifte

Allergien > Urlaub

Asthma

Neurodermitis

 

 

Letzte Aktualisierung am 29.12.2016   Redakteur/in: Johanna Wehle

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)