Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Telefongebührenermäßigung

 

1. Das Wichtigste in Kürze zum Inhaltsverzeichnis

Die Telekom und verschiedene weitere Anbieter geben Ermäßigungen auf einen Teil ihrer Tarife.

 

2. Sozialtarif der Telekomzum Inhaltsverzeichnis

 

2.1. Voraussetzungen

Die Deutsche Telekom ermäßigt bestimmten Personengruppen die Telefongebühr (sog. Sozialtarif):

  • Empfänger von Ausbildungsförderung nach BaföG
    Die Vergünstigung beträgt monatlich bis zu 6,94 € netto auf Verbindungskosten.
  • Blinde, gehörlose oder sprachbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 90
    Die Vergünstigung beträgt monatlich bis zu 8,72 € netto.
  • Personen, die durch den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio (früher: Gebühreneinzugszentrale GEZ) von der Rundfunkbeitragspflicht befreit sind oder eine Ermäßigung auf den Rundfunkbeitrag erhalten
    Die Vergünstigung beträgt 6,94 € netto monatlich.
    Näheres unter Rundfunkbeitrag Befreiung Ermäßigung.

 

Der Sozialtarif gilt nicht für alle Anschlussarten, z.B. nicht für Flat-Tarife. Detaillierte Auskünfte gibt die Telekom oder finden sich in den AGB der Telekom unter externer Linkwww.telekom.de, Suchwort "Sozialtarif".

 

Manche Mobilfunkbetreiber bieten vergünstigte Tarife für schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 80 an.

 

2.2. Antrag

Die Telefongebührenermäßigung muss schriftlich bei der Telekom beantragt werden: unter Vorlage des Antrags, der BAföG-Bescheinigung, des Schwerbehindertenausweises und/oder einer Bescheinigung der Rundfunkbeitragsbefreiung oder -ermäßigung des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice.

 

2.3. Wegfall durch IP-Umstellung der Telekom

Im Sozialtarif der Telekom sind Flat-Tarife ausgeschlossen.

Durch die Umstellung auf einen IP-Anschluss findet immer auch gleichzeitig eine Umstellung auf einen Flat-Tarif statt. Deshalb werden die Sozialtarife damit gekündigt. Der VdK empfiehlt (Veröffentlichung vom 25. Juni 2015) der Umstellung schriftlich zu widersprechen. Laut Aussage der Telekom kommt dieser Widerspruch einer Kündigung des Anschlusses gleich. Betroffene sollten sich mit dem im Schreiben zur Umstellung angegebenen Service-Telefon in Verbindung setzen.

 

3. Weitere Anbieter zum Inhaltsverzeichnis

Die Telefonbranche verändert sich laufend und die Preise sinken aufgrund des starken Wettbewerbs zwischen verschiedenen Anbietern. Neben der Telekom bieten z.B. auch Vodafone, O2 und E-Plus Rabatte für schwerbehinderte Menschen (Schwerbehindertenausweis) an. Wie die Tarife sind auch die Rabatte ständig in Bewegung. Wer Geld sparen will, sollte intensiv vergleichen und sich bei den Hotlines erkundigen. Erfahrungsgemäß stärkt es die Verhandlungsposition, wenn man seinen laufenden Tarif bereits gekündigt hat.

Zudem gibt es Spezialtarife und Anbieter, die so günstig sind, dass sie ohne Ermäßigung preiswerter sind als Tarife mit Ermäßigung.

 

4. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

Sozialamt und die jeweiligen Telefonanbieter. Wer Mitglied in einem Sozialverband ist, kann sich für rechtlichen Beistand an diesen wenden.

 

5. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Rundfunkbeitrag Befreiung Ermäßigung

Nachteilsausgleiche bei Behinderung

Merkzeichen RF

Behinderung

 

 

Letzte Aktualisierung am 20.03.2017   Redakteur/in: Andrea Nagl

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (ungenügend)