Springe direkt zu: Inhalt, Suche.

betaCare

Telefongebührenermäßigung

 

1. Zielgruppenzum Inhaltsverzeichnis

Die Deutsche Telekom ermäßigt bestimmten Personengruppen die Telefongebühr (sogenannter Sozialtarif):

  • Empfänger von Ausbildungsförderung nach BaföG
    Die Vergünstigung beträgt monatlich bis zu 6,94 € netto auf Verbindungskosten.
  • Blinde, Gehörlose oder Sprachbehinderte mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 90
    Die Vergünstigung beträgt monatlich bis zu 8,72 € netto.
  • Personen, die durch den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio (früher: Gebühreneinzugszentrale GEZ) von der Rundfunkbeitragspflicht befreit sind oder eine Ermäßigung auf den Rundfunkbeitrag erhalten
    Die Vergünstigung beträgt 6,94 € netto monatlich.
    Näheres unter Rundfunkbeitrag Befreiung Ermäßigung.

 

Der Sozialtarif gilt nicht für alle Anschlussarten, z.B. nicht für Flat-Tarife. Detaillierte Auskünfte gibt die Telekom oder finden sich in den AGB der Telekom unter externer Linkwww.telekom.de, Suchwort "Sozialtarif".

 

Manche Mobilfunkbetreiber bieten vergünstigte Tarife für Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung von mindestens 80 an.

 

2. Antragzum Inhaltsverzeichnis

Die Telefongebührenermäßigung muss schriftlich bei der Telekom beantragt werden: unter Vorlage der BAföG-Bescheinigung, des Schwerbehindertenausweises und/oder einer Bescheinigung der Rundfunkbeitragsbefreiung oder -ermäßigung des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (AZDBS).

 

3. Wer hilft weiter?zum Inhaltsverzeichnis

Sozialamt, Telekom und gegebenenfalls andere Telefonanbieter.

 

4. Verwandte Linkszum Inhaltsverzeichnis

Rundfunkbeitrag Befreiung Ermäßigung

Nachteilsausgleiche für Behinderte

Merkzeichen RF

Behinderung

 

 

Letzte Aktualisierung am 27.12.2013   Redakteur/in: Jürgen Wawatschek

Bewerten Sie die obigen Informationen (Schulnoten-System) 

1 (sehr gut) 6 (mangelhaft)