Ausland Rentenversicherung

1. Rentenhöhe

Ob und in welcher Höhe eine Rente ins Ausland gezahlt wird, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von den folgenden:

  • Beitragszeiten in der Rentenversicherung
  • zukünftiges Aufenthaltsland
  • vorübergehender oder dauerhafter Aufenthalt am neuen Wohnort
  • Rentenart (z.B. Regelaltersrente, Erwerbsminderungsrente)

2. Praxistipps

  • Wer lange Zeit oder für immer im Ausland bleiben will, muss das rechtzeitig seinem Rentenversicherungsträger mitteilen. Diese benötigen mindestens 3 Monate für die Prüfung, ob die Rente (speziell die Erwerbsminderungsrente) in dem anvisierten Staat in voller Höhe, nur zum Teil oder überhaupt nicht zusteht.
  • Damit die Rente im Ausland ausgezahlt werden kann, müssen dem Renten Service der Deutschen Post die neue Adresse und die neue Kontoverbindung mitgeteilt werden: Telefon 0180 6124578, Mo-Fr 7-18 Uhr, oder online unter www.rentenservice.com > Änderungsmitteilung.
  • Falls während des Auslandsaufenthalts eine andere Person die Belange im Inland wahrnehmen soll, benötigt sie dazu eine Vollmacht.
  • Die Deutsche Rentenversicherung hat für viele Länder zusätzlich Verbindungsstellen für Auslandsfragen eingerichtet: www.deutsche-rentenversicherung.de > Reha & Rente > Rente > Allgemeines > Rente & Ausland > Verbindungsstellen.

3. Wer hilft weiter?

Auskünfte und Beratungsstellen vor Ort vermitteln die Rentenversicherungsträger.

4. Verwandte Links

Rente

Rentenversicherung

Auslandsschutz

Auslandsbehandlung

Ausländer

Redakteurin: Maria Kästle

Letzte Bearbeitung: 06.06.2018

{}Ausland Rentenversicherung{/}{}{/}