Sterbegeld Unfallversicherung

1. Das Wichtigste in Kürze

Die Unfallversicherungsträger zahlen Sterbegeld, wenn ein Versicherter infolge eines Arbeitsunfalls, eines Wegeunfalls oder einer Berufskrankheit stirbt. Es beträgt 5.220/4.620 € (West/Ost). Sterbegeld und Überführungskosten der Unfallversicherung erhält, wer die Kosten der Bestattung trägt.

2. Höhe

Das Sterbegeld beträgt 5.220/4.620 € (West/Ost), das entspricht 1/7 der jährlichen Bezugsgröße.

3. Überführungskosten

Zusätzlich werden die Überführungskosten des Verstorbenen an den Ort der Bestattung übernommen, wenn der Versicherte außerhalb des Ortes der ständigen Familienwohnung tödlich verunglückt ist.

4. Wer hilft weiter?

Auskünfte erteilen die Unfallversicherungsträger.

5. Verwandte Links

Unfallversicherung

 

Gesetzesquelle: § 64 SGB VII

Redakteur: Max Glaser

Letzte Bearbeitung: 06.06.2018

{}Sterbegeld Unfallversicherung{/}{}Tod{/}{}Bestattungskosten{/}