Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

1. Das Wichtigste in Kürze

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) ist ein Behandlungsangebot für Patienten, die an einer schweren oder seltenen Erkrankung leiden. Die Behandlung erfolgt ambulant durch interdisziplinäre Ärzteteams in Arztpraxen, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) oder Kliniken. Ziel ist, eine wohnortnahe fachärztliche Versorgung zu gewährleisten.

2. Voraussetzungen

Eine ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) können Patienten erhalten, die an schweren Formen von Erkrankungen mit besonderen Krankheitsverläufen, an seltenen Erkrankungen oder an Erkrankungszuständen mit geringen Fallzahlen leiden und deren Behandlung besonders hohe Anforderungen an die Ärzte stellt.

Die ASV wird bisher nur für Patienten mit folgenden Erkrankungen angeboten:

  • Krebs im Magen-Darm-Trakt, in der Bauchhöhle und der Bauchspeichelhöhle, z.B. Darmkrebs, Magenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Leberkrebs
  • Tuberkulose und atypische Mykobakteriose
  • Marfan-Syndrom (genetisch bedingte Bindegewebserkrankung)
  • gynäkologische Tumore

Die ASV ist in Zukunft für weitere Krankheitsbilder geplant, z.B. rheumatische Erkrankungen (Rheuma), pulmonale Hypertonie (PH, Lungenhochdruck), Herzinsuffizienz, Mukoviszidose und primär sklerosierende Cholangitis (PSC, chronische Entzündung der Gallengänge).

3. Vorteile für Patienten

Die ASV kann für Patienten folgende Vorteile bieten:

  • Die Behandlung erfolgt in einem interdisziplinären Team durch Krankenhausärzte und Vertragsärzte unterschiedlicher Fachrichtungen. Bei Bedarf können weitere Ärzte und Psychologen hinzugezogen werden, damit die Patienten so individuell wie möglich versorgt werden können.
  • Patienten mit schweren und seltenen Erkrankungen erhalten eine ambulante Behandlung in Wohnortnähe.
  • Neben den von der Krankenkasse anerkannten ambulanten Leistungen können je nach Erkrankung auch ausgewählte neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden eingesetzt werden.

4. Richtlinien

Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat Richtlinien zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung erstellt. Diese können unter www.g-ba.de/informationen/richtlinien/80 heruntergeladen werden.

5. Praxistipp

Nähere Informationen bietet der Bundesverband ambulante spezialfachärztliche Versorgung unter www.qualidoc.org.

6. Wer hilft weiter?

Krankenkassen

7. Verwandte Links

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung 

Krankenhausbehandlung

Besondere Versorgung

Hausarztmodell

Disease-Management-Programme

Gesetzesquelle: § 116 b SGB V

Redakteurin: Maria Kästle

Letzte Bearbeitung: 06.06.2018

{}Ambulante spezialfachärztliche Versorgung{/}{}{/}