Hartz IV und Sozialhilfe

Seit der Hartz-IV-Reform (2005) erhalten die meisten Arbeitslosen nur noch 1 bis maximal 2 Jahre Arbeitslosengeld. Dieses Arbeitslosengeld wird umgangssprachlich auch als "Arbeitslosengeld I" bezeichnet.

Danach gibt es für Hilfebedürftige

Diese beiden Hilfen, Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe, sind in den allermeisten Fällen gleich hoch.

Die "Arbeitslosenhilfe" gibt es seit 2005 nicht mehr, stattdessen gibt es das Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Das entsprechende Gesetzeswerk ist das SGB II: Grundsicherung für Arbeitssuchende. Es umfasst die Regelungen zu ALG II und Sozialgeld.

Das Bundessozialhilfegesetz (BSHG) wurde abgelöst durch das SGB XII: Sozialhilfe. Das Grundsicherungsgesetz für alte und erwerbsunfähige Menschen ging in das SGB XII ein und bildet dort Kapitel 4 (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit).

Für Anträge und Informationen sind die örtlichen Jobcenter oder die beauftragte Kommune (Sozialamt) zuständig.

Letzte Bearbeitung: 07.06.2021

{}Hartz IV und Sozialhilfe{/}{}Hartz 4{/}