Prostatakrebs > Beruf und Rente

1. Arbeitsunfähigkeit

Die Behandlung von Prostatakrebs zieht in der Regel eine längere Arbeitsunfähigkeit nach sich. Allgemeine Informationen dazu finden Sie unter folgenden Stichworten:

2. Besondere Hilfen im Beruf

Wenn die Krebserkrankung und Therapie so schwer sind, dass sie die Berufstätigkeit gefährden oder der bisherige Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, gibt es verschiedene Schutz-, Hilfs- und Fördermöglichkeiten. Nachfolgend eine Linkliste zu sozialrechtlichen Leistungen, die bei Prostatakarzinom relevant werden können:

3. Rente

Falls ein Patient aufgrund der Erkrankung nicht mehr erwerbstätig sein kann, kommen verschiedene Rentenarten für ihn in Frage:

3.1. Renten für Hinterbliebene

Falls ein Patient stirbt, gibt es bei Vorliegen der Voraussetzungen folgende Rentenmöglichkeiten für Hinterbliebene:

4. Verwandte Links

Führerschein bei körperlicher Behinderung/Krankheit

Prostatakrebs

Prostatakrebs > Allgemeines

Haarausfall bei Chemotherapie

Prostatakrebs > Finanzielle Hilfen

Prostatakrebs > Mobilität

Prostatakrebs > Schwerbehinderung

Redakteurin: Andrea Nagl

Letzte Bearbeitung: 06.06.2018

{}Prostatakrebs > Beruf und Rente{/}{}Prostatakrebs{/}