HIV AIDS > Rehabilitation

1. Das Wichtigste in Kürze

Bei schweren Erkrankungen oder Belastungen in Zusammenhang mit HIV oder AIDS können Reha-Maßnahmen zu einer Verbesserung der gesundheitlichen Situation oder der Arbeitsfähigkeit beitragen. Es kommen sowohl Medizinische als auch ergänzende als auch Berufliche Reha-Maßnahmen in Betracht. Nahezu alle Träger der Sozialversicherung können für die Kostenübernahme von Reha-Maßnahmen zuständig sein.

2. Grundsätzliches zur Rehabilitation

Begriffsklärung und A-Z-Überblick: Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Überblick über die verschiedenen Bereiche der Rehabilitation: Rehabilitation.

Details zur Zuständigkeit der Kostenträger: Rehabilitation > Zuständigkeit

3. Medizinische Rehabilitation

Eine HIV-Infektion allein ist aufgrund der mittlerweile guten Behandlungsmöglichkeiten kein Grund für eine Medizinische Reha-Maßnahme. Ein entsprechender Antrag muss vom Arzt und vom Patienten individuell und gut begründet werden. In der Regel sind Reha-Maßnahmen sinnvoll, wenn hohe psychische Belastungen auftreten oder eine Medizinische Reha den Gesundheitszustand verbessern bzw. einer Verschlechterung vorbeugen kann.

Die nachfolgenden Links führen zu den sozialrechtlichen Bestimmungen rund um Medizinische Reha, die bei HIV und AIDS infrage kommen können:

Allgemeines zur Medizinischen Rehabilitation inklusive Informationen zur ambulanten und zur stationären Medizinischen Reha (Kur)

Medizinische Rehabilitation > Antrag

Medizinische Rehabilitation für Mütter und Väter

Kinderheilbehandung

Familienorientierte Reha

Begleitperson bei stationärer Medizinischer Rehabilitation

Sozialmedizinische Nachsorge

Entwöhnungsbehandlung für Suchtkranke

Vorsorgeleistungen und Vorsorgekuren

Stufenweise Wiedereingliederung

Reha-Sport und Funktionstraining

4. Berufliche Rehabilitation

Der Fachbegriff für die Berufliche Rehabillitation lautet "Teilhabe am Arbeitsleben". Die sog. "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" sollen die Erwerbsfähigkeit erhalten, verbessern, (wieder-)herstellen und möglichst dauerhaft sichern.

Berufliche Reha > Rahmenbedingungen 

Berufliche Reha > Leistungen

5. Wer hilft weiter?

Individuelle Ansprechpartner sind immer die jeweiligen Kostenträger, also vor allem Krankenkasse, Rentenversicherungsträger oder  Agenturen für Arbeit.

Bei der Suche nach einer geeigneten Reha-Klinik mit HIV-Fachwissen hilft eine Adressliste der AIDS-Hilfe unter www.kompass.hiv/kategorie/rehabilitation.

6. Verwandte Links

HIV AIDS 

HIV AIDS > Allgemeines

HIV AIDS > Alter und Pflege 

HIV AIDS > Behandlung

HIV AIDS > Beruf und Rente

HIV AIDS > Schwerbehinderung 

Redakteurin: Andrea Nagl

Letzte Bearbeitung: 06.06.2018

{}HIV AIDS > Rehabilitation{/}{}HIV{/}{}AIDS{/}